Die Rasterwalze beim Flexodruck

31. Januar 2013 | Von | Kategorie: Lexikon

Eine Rasterwalze (Aniloxzyliner) ist ein Tiefdruckzylinder mit einer vollflächig gerasterten Oberfläche (graviert, geätzt, Direkt Laser graviert), die im Tiefdruckprozess beispielsweise zum Einfärben von Flächen oder zum Lackieren eingesetzt wird. Im Flexodruck überträgt die Rasterwalze Klebstoff, Lack oder Farbe auf die Druckform. Die genaue Oberflächenbeschaffenheit der Rasterwalze und somit auch die Wahl des Gravurverfahrens richten sich nach dem späteren Anwendungsbereich. Druckform und Rasterwalze müssen im Flexodruck genau aufeinander abgestimmt sein. Normalerweise ist die Auflösung der Rasterwalze um ein Fünffaches höher als die der Druckform, um die zu übertragende Farbmenge genau definieren zu können. Die Rasterpunkte auf der Druckform dürfen keinesfalls so klein sein, dass sie in die Näpfchen auf der Rasterwalze eintauchen können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar