Drucktuchprüfstand

29. Januar 2013 | Von | Kategorie: ohne Kategorie
Artikel aus print.de: 13.07.2012 Martina Reinhardt:

Drucktuchprüfstand für Forschung und Lehre an der HDM

Neue Technik im Studiengang Druck- und Medientechnologie

 

Als weltweit erste Hochschule soll die HDM in Stuttgart über den neuen Drucktuchprüfstand verfügen.Künftig wird im Offsetdruck-Labor der Stuttgarter Hochschule der Medien (HDM) ein Prüfstand zur Bestimmung dynamischer Kennwerte von Drucktüchern eingesetzt. Damit können wichtige Materialeigenschaften in Versuchen demonstriert und verständlich gemacht werden.Die Wifag Maschinenfabrik AG mit Sitz in Freibung (Schweiz) hat der HDM die Hardware für den Prüfstand – ein Zylinderpaar, Seitengestelle und die erforderliche Mechanik – zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Zeitungsmaschinenbau will die dazu nötigen Verfahren und Technologien weiter voran treiben; das Förderverhalten von Drucktüchern zählt dazu. Anschließend wurde der Prüfstand mit Antriebs- und Steuerungstechnik der Bosch Rexroth AG ausgestattet. So konnte Hakan Özkan, Absolvent des Studiengangs Druck- und Medientechnologie, in seiner Abschlussarbeit den Prüfstand projektieren, der dann nach der Konstruktion und Fertigung bei der Schweinfurter Scheba GmbH an der HdM aufgebaut wurde. „Erste Tests sind bereits erfolgreich gelaufen“, sagt Betreuer und Initiator Prof. Dr. Karl Schaschek. Die HDM sei weltweit die erste Hochschule mit dieser Technik, die in der Regel nur Firmen einsetzen. Im Wintersemester 2012/2013 sollen Studierende den Drucktuchprüfstand für technische Projekte nutzen. Auch Kooperationen mit Firmen seien angedacht.

Offiziell eingeweiht wurde der Prüfstand am 4. Juli 2012.

Hinterlassen Sie einen Kommentar