Nutzenberechnung

13. November 2013 | Von | Kategorie: Rechnen

Um den Papierbedarf für einen Auftrag errechnen zu können, muss man zuerst feststellen, wie viel Nutzen man aus einem Bogen schneiden kann.
Die einfache Art der Nutzenberechnung ist anwendbar, wenn Ausgangsformat und die daraus zu schneidenden Nutzen DIN-Formate haben. Jede Halbierung des Ausgangsformates ergibt eine Verdoppelung der Nutzenzahl, z. B. aus DIN A2 ergeben sich zwei DIN A3 oder vier DIN A4 oder acht DIN A5.
Stehen Ausgangsformat und Wunschformat (Nutzen) außerhalb der DIN-Reihen, wird durch Vertikaldivision die Nutzenzahl ermittelt. Zur Ermittlung einer optimalen Nutzenzahl werden bei Nichtbeachtung der Laufrichtung die Länge- und Breiteangabe vertauscht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar