Ein ganz besonderer Duft …

13. Mai 2013 | Von | Kategorie: druckerNEWS, Weiterverarbeitung

Ein ganz besonderer Duft …… nach Flieder statt nach Druckerschwärze

09.05.2013 Nicola Scheifele

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus und in der Luft liegt ein besonderer Duft – nach Flieder, Maiglöckchen und Frühlingswiese. Der muss nun allerdings nicht von der bunten Blütenpracht kommen. Manchmal hinterlassen auch Tageszeitungen ihre Duftmarken …

 

Was können digitale Medien noch nicht? Richtig! Wir können sie nicht riechen – was in diesem Zusammenhang absolut wörtlich zu verstehen ist. Vielleicht abgesehen von neu gekauften Computern, die nach Kunststoff und ihrer Verpackung riechen.Gedruckte Medien können dagegen durchaus einen – meist angenehmen – Duft verströmen: nach Papier, Kleber, Farbe oder Druckerschwärze. Je nachdem, welche Materialien bei der Herstellung verwendet wurden.Und sie können natürlich auch anders: Zum Beispiel nach Kamille oder Maiglöckchen duften. Möglich machen es Duftlacke, die bei Reibung ihre Duftmoleküle freisetzen, die uns dann in die Nase steigen.Mit dieser ganz besonderen Druckveredelung überraschen nun im Wonnemonat Mai die Echo Zeitungen in Darmstadt ihre Leser. „Passend zur Sonderseitenaktion ‚Frühlingsduft in Südhessen’ erscheinen die Freitagsausgaben dieses Monats mit duftenden Sonderseiten. Jeden Freitag weht ein anderer Frühlingsduft aus der Tageszeitung: nach Mohnblumen, Maiglöckchen, Kamille, Flieder oder der gesamten Frühlingswiese. Das Thema der Sonderseiten? „Garten und Pflanzen“ – wie könnte es auch anders sein ;-

Quelle: Ein ganz besonderer Duft … – print.de.

Schlagworte:

Hinterlassen Sie einen Kommentar