Fachbegriffe

Drucksacheneinkauf – Ziel: Kostenminimierung

18. Mai 2014 | Von

Drucksachen aller Art Noch immer ein Milliardenmarkt Was sind heute Drucksachen?   21 Milliarden Euro Umsatz soll der Druckereimarkt 2011 in Deutschland nach Aussage unterschiedlicher Quellen erwirtschaftet haben. Davon entfallen etwa 60 % auf den Drucksacheneinkauf.   Diese Zahl beansprucht nur den Informationsgehalt, dass es sich bei Druckerzeugnissen um ein Multimilliardengeschäft handelt. Doch schon der…

[Weiterlesen]



Warum wird gerastert?

4. Februar 2014 | Von

Würde der Drucker echte Farben und Graustufen drucken, so müsste er 256 graue und 16,7 Millionen Farbeimer bereithalten. Da ein Drucker aber nur Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz zur Verfügung hat, müssen alle anderen Farben simuliert werden. Betrachten wir das Verfahren mal nur für eine Farbe. Eine Fläche in 50% Schwarz (entspricht einem mittleren Grau)…

[Weiterlesen]



Was bedeutet eigentlich: Web To Print ?

14. September 2013 | Von

Web-to-Print-Systeme werden immer häufiger eingesetzt – einer aktuellen Studie des Bundesverbandes der digitalen Wirtschaft e. V. (BVDW) und des Rhein-Ruhr-Instituts (RIAS) zufolge beträgt das Wachstum von Web-to-Print jährlich ca. 17 Prozent. Druckereien und Mediendienstleister bieten Drucksachenproduktion und Online-Services in offenen Webshops oder für Geschäftskunden in geschlossenen Portalen an. Offene Webshops sind für jeden im Internet…

[Weiterlesen]